• Der interreligiöse Dialog hat eine gute und lange Tradition in Westfalen, an der viele Christ*innen beteiligt sind. Neben alltäglichen Begegnungen gibt es den gezielten Austausch zu gesellschaftlichen und religiösen Fragen sowie Kooperationsprojekte, die gemeinsam die gesellschaftlichen Herausforderungen angehen.

  • Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

  • Versöhnte Verschiedenheit Die Gemeinschaft Europäischer Kirchen (GEKE) ist 1973 als Folge der Versammlung evangelischer Christ*innen auf dem Schweizer Leuenberg entstanden, sie umfasst heute 94 unterschiedliche, evangelische Kirchen aus über 30 verschiedenen Ländern Europas. Ihr Sitz ist in Wien in Österreich. Alle Mitgliedskirchen haben untereinander Abendmahls- und Kirchengemeinschaft verabredet. Bekannt ist auch das Motto

  • Interkulturelle Entwicklung In den nächsten Jahren findet in der Evangelischen Kirche von Westfalen ein Prozess statt, der „Kirche in Vielfalt – Interkulturelle Entwicklung“ zum Ziel hat.

  • Für Frieden in Israel und im Nahen Osten – Gebete, Materialien und Informationen für Gemeinden Tausende Menschen in Israel sind am 7. Oktober Opfer eines brutalen Überfalls durch die radikalislamische Terrorgruppe Hamas geworden. Sie ist vor allem aus dem Gaza-Streifen nach Israel eingedrungen und hat vielerorts israelische Bürgerinnen und Bürger brutal attackiert und

  • Materialien und Diskussionen Der Weltgebetstag der Frauen ist eine weltweite Bewegung, die Frauen aus unterschiedlichsten christlichen Konfessionen miteinander verbindet. Jedes Jahr am ersten Freitag im März laden die lokalen und regionalen Weltgebetstagskomitees zum Gebet ein, das jedes Jahr ein anderes Land in den Mittelpunkt stellt und das von Frauen aus diesem Land erarbeitet

  • Als eine von 39 Mitgliedern gehört die Evangelische Kirche von Westfalen zur Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Die VEM versteht sich als Gemeinschaft von Kirchen in drei Erdteilen: Afrika, Asien und Deutschland. Ihr Rückgrat sind die Partnerschaften, die westfälische Kirchenkreise mit Partnerkirchen in aller Welt verbinden. Daneben spielt die Menschenrechtsarbeit eine große Rolle, ebenso wie Austauschprogramme, diakonische Projekte und die Antirassismusarbeit.

  • im Bistum Münster und der Ev. Kirche von Westfalen Die ökumenischen Arbeitsgemeinschaft möchte das Engagement der vielen Eine Welt Gruppen, Weltladen-Aktiven, Engagierten in der Partnerschaftsarbeit unterstützen und stärken. Alle auf der Grundlage des christlichen Glaubens Engagierten sind in der gemeinsamen Hoffnung verbunden, dass durch den Einsatz für weltweit gerechte Lebensbedingungen das Evangelium konkret

  • Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) ist ein ökumenischer Zusammenschluss von evangelischen, anglikanischen, altkatholischen und orthodoxen Kirchen aus unterschiedlichen west-, mittel- und osteuropäischen Ländern. Sie fungiert als Vermittler zwischen Ost und West und versteht sich als Stimme der protestantischen Christenheit in Europa. Die KEK hat ihren Sitz in Brüssel.

  • In Nordrhein-Westfalen gibt es mehrere hundert Gemeinden protestantischer Prägung, die nicht zu den großen Landeskirchen gehören, sondern eigene Gemeinschaften gebildet haben. Im Internationalen Kirchenkonvent (IKK) haben sich  etwa 120 dieser Gemeinden zusammen geschlossen.