• Diversitäts- und rassismussensible Kinderbibel Am 13. März 2023 erscheint die Alle-Kinder-Bibel von Andrea Karimé und Anna Lisicki-Hehn. Sie kann beim Neukirchener Verlag für 15 Euro bestellt werden. Als oikos-Institut haben wir an der Entstehung mitgearbeitet. Die EKvW hat das Projekt finanziell gefördert. Die 21 ausgewählten Bibelgeschichten werden von Andrea Karimé rassismus- und diversitätssensibel,

  • Interkulturelle Entwicklung In den nächsten Jahren findet in der Evangelischen Kirche von Westfalen ein Prozess statt, der „Kirche in Vielfalt – Interkulturelle Entwicklung“ zum Ziel hat.

  • WAS HAUSKREISE SIND Hauskreise sind kleine Gruppen der Kirche von ca. 8 – 12 Personen, die sich meist in Privatwohnungen treffen. Menschen kommen zusammen, um gemeinsam Bibel zu lesen, über Lebens- und Glaubensfragen zu reden, zu beten, füreinander und für andere da zu sein. Hauskreise eröffnen Freiräume, um eigene Gaben zu entdecken und konkrete

  • Neben unserer Dauerausstellung in Dortmund, bietet die Werkstatt Bibel mobil Gemeinden vor Ort die Möglichkeit, sich intensiv und auf vielfältige Weise der Bibel zu nähern. An insgesamt sieben Stationen können eigene Entdeckungen zu Inhalt und Geschichte der Heiligen Schrift gemacht werden. Zum Beispiel vermittelt die Werkstatt Bibel mobil Basiswissen, zeigt kreativ die Überlieferungsgeschichte der

  • 2021 hat die Landessynode der EKvW das „Missionsverständnis angesichts der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“ als das Verständnis von Mission in der Evangelischen Kirche von Westfalen verabschiedet. Anlass für diese Erarbeitung war die Hauptvorlage zu Kirche und Migration von 2019, die hauptsächlich von dem damaligen Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe, jetzt Teil

  • Natürlich ist dies keine eigentlicher Glaubenskurs. Vielmehr ist es der Versuch, Glaubensgrundinformationen in den Alltag hinein zu bekommen.

  • Yoga im christlichen Glauben? Übernehme ich damit nicht eine indische Religiosität? Und wenn es nur um gymnastische Übungen geht: Sollte man dann überhaupt von „Yoga“ sprechen? Das sind Fragen, die sich schnell stellen, wenn es um die Beziehung zwischen christlichem Glauben und Yogapraxis geht. Und sie haben auch ihre Berechtigung. Dürfen wir in einem

  • Das Konzept des Gebetsgartens ist es, sich das Thema „Beten“ vorzunehmen und in verschiedenen Stationen so zu gestalten, dass man es aus unterschiedlicher Perspektive betrachtet und auch sinnlich wahrnehmen und vertiefen kann. Die Stationen erfordern kein Vorwissen, aber die Bereitschaft, sich auf das Thema und die Art der Darstellung einzulassen. Viele Stationen laden ein, etwas aktiv

  • Rassismuskritische kollegiale Beratung im digitalen Raum In rassismuskritischen Veränderungsprozessen haben weiße Personen die Verantwortung, ihr Weißsein kennenzulernen und Verantwortung für ihre damit einhergehende Positionierung im sozialen Raum zu übernehmen. Zur Begleitung der Arbeit zu Rassismuskritik in Kirche und Diakonie bieten wir digitale Räume für Intervision zum kritischen Weißsein, zum Schärfen der Urteilsfähigkeit, für

  • Kirchräume erfreuen sich großer Beliebtheit und locken europaweit viele Besucherinnen und Besucher an. Allein in Deutschland gibt es über 20.000 Kirchen und Kapellen, eine Vielzahl von ihnen ist inzwischen auch wochentags geöffnet und lädt Menschen zum Verweilen und Innehalten ein.