28. Januar

Seminar mit Gästen aus Westpapua

Westpapua umfasst die westliche Hälfte der Insel Neuguinea. Obwohl im Zuge der Dekolonialisierung ab Mitte des 20. Jahrhunderts auch für Westpapua politische Unabhängigkeit gefordert wurde, wurde es am 1. Mai 1963 von Indonesien annektiert und in sein Staatsgebiet integriert.

Seitdem herrscht ein oft blutig ausgetragener Konflikt zwischen der indonesischen Zentral-Regierung und der indigenen Bevölkerung Westpapuas. Rassismus prägt den Alltag vieler Papuas. Bürgerliche und politische Rechte sind stark eingeschränkt.

Die erst kürzlich getroffene Entscheidung der indonesischen Zentralregierung, Westpapua in fünf Provinzen aufzuteilen, löst bei vielen Papuas die Sorge vor weiterer Zersplitterung der Zivilgesellschaft Papuas in viele kleine Einheiten und Verlust der eigenen Identität aus.

Das Papua-Partnerschaftsseminar möchte diese Frage gemeinsam mit den papuanischen Gästen Matheus Adadikam, Institute of Human Rights Studies and Advocacy und Gustaf Melkias Wutoy, Evangelische Kirche im Lande Papua, diskuttieren.

Um Anmeldung zum Seminar in Schwelm wird bis 13. Januar 2023 an den Kirchenkreis Schwelm, Pfarrer Thomas Bracht, bracht.soika@web.de gebeten.

2023-Papua Seminar

in Kalender übernehmen